Erfolgreicher Start in die Vorbereitung

Am vergangenen Samstag besiegte der SC Reinach im ersten Vorbereitungsspiel den HC Seetal mit 2:1. Nachdem in der Vorwoche das Spiel gegen Meinisberg kurzfristig abgesagt wurde, brennten die Spieler von Trainer Siegwart auf den ersten Wettkampf gegen den Konkurrenten aus Hochdorf.

sste. Coach Siegwart war nach dem ersten Drittel positiv überrascht von seiner Mannschaft. Ein erstes Vorbereitungsspiel in der neuen Saison ist oftmals mit vielen Fehlern geprägt, da die Automatismen jeweils noch nicht einwandfrei greifen. Weit gefehlt – der SCR konnte das Tempo des Gegners aus Hochdorf mitgehen, kreierte einige Chance und stand in der Defensive gut. Es war nicht erkennbar, dass der HC Seetal bereits drei siegreiche Vorbereitungsspiele in den Beinen hatte und diesen Vorteil hätte ausspielen können.

Debut von Bula und Keusch

Beim SC Reinach kamen mit Patrick Bula und Patrick Keusch zwei Neuzuzüge zum Einsatz. Unglücklicherweise schied Bula im Verlauf des Mitteldrittels mit einer Bauchmuskelverletzung aus. Dazu musste auch Routinier Daniel Lüscher mit einer Rippenprellung vorzeitig in die Kabine.

Auf dem Eis knüpfte die Wynentaler an der Leistung vom ersten Drittel an. So überraschte es nicht, dass Attila Blatter seine Farben im Nachschuss in Führung brachte. Auf der Gegenseite konnte aber der HC Seetal nach einem Ablenker wenig später ausgleichen.

Di Vincenzo sorgt für Entscheidung

Im Schlussdrittel verfügten beide Teams um Möglichkeiten, das Spiel in ihre Richtung zu lenken. Beide Torhüter konnten sich aber mehrmals auszeichnen und hielten das Spiel offen. Bis sich in der 56. Minute Cristiano Di Vincenzo auf der Seite durchtanken konnte und zum Abschluss kam. Sein Schuss sprang vom Helm von Torhüter Joller hoch und fand den Weg via Rücken des Hochdorfer Schlussmanns den Weg ins Tor. Ironischerweise sahen die Schiedsrichter als Torschützen Roy Hächler, welcher zu diesem Zeitpunkt nicht einmal auf dem Eis war. Präsident Stefan Frank, welcher das Matchprotokoll führte, amüsierte sich köstlich ab dieser fehlerhaften Angabe der Unparteiischen und konnte sich nach dem Spiel einige Sprüche zu Lasten des vermeintlichen Torschützen nicht verkneifen.

Seetal versuchte in der Schlussminute mit einem sechsten Feldspieler den Ausgleich zu erzwingen. Mit ein wenig Glück und viel Kampf konnte der SC Reinach dies verhindern und den ersten Sieg in der noch jungen Saison feiern.

Am kommenden Samstag empfängt der SC Reinach mit dem HC Bern Altstadt einen bisher unbekannten Gegner zum nächsten Vorbereitungsspiel. Anspiel ist um 17:15 Uhr in der Kunsteisbahn Oberwynental in Reinach.

 

SC Reinach –HC Seetal 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)

KEB Oberwynental, Reinach, 50 Zuschauer, SR Kiener, Hahmann

Tore: 23. Blatter (Hächler) 1:0, 25. Trachsler (Häfliger, Hubli) 1:1, 56. Di Vincenzo (Ausschluss Hodel) 2:1.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Reinach, 8mal 2 Minuten plus 1mal 10 Minuten (F. Müller) gegen Seetal.

 

SC Reinach: Vogel, Kummli, Lüscher, Blatter, Bula, Hächler, Eichenberger, A. Rupp, Steuri, Fehlmann, Gautschi, Di Vincenzo, M. Rupp, Zimmermann, Keusch, Hauenstein, Haudenschild.

HC Seetal: Joller, Zimmermann, Walker, F. Müller, Da. Müller, Hodel, Hubli, Bucher, Kleiner, Trottmann, Trachsler, Schwegler, Mathis, Häfliger, Do. Müller, Bühlmann.

 

Bemerkungen: Reinach ohne Wyssling und Wassmer (abwesend).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten