1. Mannschaft: Neue Saison – neue Situation

Eishockey, 3. Liga : SC Reinach – Saisonvorschau

Neue Saison – neue Situation

Am Samstag erwartet die 1. Mannschaft des SC Reinach den EHC Post Bern zum ersten Pflichtspiel der Saison. Das 4. Liga-Team ist der erste Reinacher Gegner im KBEHV-Cup in der noch jungen Saison, welche für den SCR einige neue Situationen bereithalten wird

sste. Ein Sieg ist Pflicht am Samstag. Dies musste Trainer Thomas Siegwart am Montagabend im Training nicht erwähnen. Will man auch diese Saison möglichst lange im Cup dabei bleiben, kann ein 4. Liga-Team nicht zum Stolperstein in der 1. Runde werden. Aber die neue Saison wird einige neue Situationen und mögliche Stolpersteine für den SCR bereithalten.

 

Die Ausgangslage

Das neugeschaffene 1. Liga Team Red Lions Reinach zieht einiges an Aufmerksamkeit auf sich. Insbesondere die Verwirrung bei gewissen Medien, welche teilweise von einem Doppelaufstieg des bisherigen 3. Liga-Teams berichteten, führte zu einigen Fragen von zahlreichen Seiten. Fakt ist, dass die 1. Mannschaft des SC Reinach wie in den vergangenen Saisons um einen Spitzenplatz in der 3. Liga mitspielen wird. Einfluss auf das 1. Team des SCR haben die Red Lions Reinach einzig bei der Eisplanung und der Folge, dass der SCR teilweise zu neuen Zeiten (Sonntagabend) Heimspiele austragen wird.

 

Das Mannschaftskader

Mit Patrick Kummli (neu Präsident) und Roy Hächler hängten zwei SCR-Legenden die Schlittschuhe an den Nagel, bzw. gehen am Mittwochabend mit den Senioren auf Torejagd. Stephan Wyssling, welcher eigentlich seinen Rücktritt auf Ende letzte Saison bekannt gab, wird aber auch diese Saison als verlässliche „Forechecking-Walze“ die Reinacher Offensive verstärken. Auf der anderen Seite konnten zwei Spieler neu verpflichtet werden. Einerseits Lukas Kugler – er startete seine Hockeykarriere bereits beim SCR und kehrt nun nach Jahren im Nachwuchs der Argovia Stars zum SCR zurück – andererseits Andreas Taiana, welcher aber aufgrund einer Weiterbildung bis Anfangs November nicht auf dem Eis stehen wird. Beide Spieler gehören noch zu den „Jungen“ im SCR-Team – bei einem Altersdurchschnitt von knapp 31.5 Jahren. Für das Captain-Amt (bisher Patrick Kummli) wurde Daniel Lüscher von Trainer Thomas Siegwart nominiert.

 

Die Gruppengegner

Letzte Saison gab es erneut keine Mannschaft, welche den Aufstieg in die 2. Liga wagte. Aufgrund des Rückzuges von Herzogenbuchsee, durfte auch der Letztplatzierte Rheinfelden in der Liga bleiben. Neu dazu kommt die 2. Mannschaft der Argovia Stars, welche ihre Heimspiele (ausgenommen gegen den SCR in der Aarauer KEBA) mehrheitlich im Wettinger Tägerhard austragen wird.

Die Argovia Stars waren es auch, welche dem SC Reinach im letzten Vorbereitungsspiel eine deutliche 8:4-Niederlage zufügten. Insbesondere im Schlussdrittel (0:5) zeigten die Stars, welche einige ehemalige 1. & 2. Liga-Spieler in ihren Reihen haben, ihre Klasse. Aufgrund dieser Tatsache gehören die Argovia Stars sicherlich zu den Favoriten auf den Gruppensieg. Daneben gehört der letztjährige Gruppensieger HC Wohlen Freiamt zu den meistgenannten Kandidaten auf einen Spitzenplatz. Die Freiämter, welche die letzte Saison auf der offenen Eisbahn in Wohlen in Angriff nehmen, haben mit dem Abgang ihres Topskorers Kadri Presheva (zu Sursee / 2. Liga) und dem Rücktritt des starken Goalkeepers Lars Hess zwei Schlüsselspieler verloren. Dazu kommt, dass die Wohler das Cupspiel gegen den Gruppengegner Binningen mit 7:4 verloren haben und somit bereits in der 1. Runde ausgeschieden sind. Es scheint so, als ob Binningen dank einigen neuen Spielern stärker als letzte Saison einzuschätzen ist und wohl ebenfalls ein Wort um den Gruppensieg mitreden will. Für die beiden Gruppenletzten aus der vergangenen Saison (Fi-Gö und Rheinfelden) bleiben auch in der neuen Saison wohl nur die beiden letzten Plätze. Lausen, welches sich stark verjüngt hat und neu eine zusätzliche Mannschaft in der 4. Liga stellt, wie auch der EHC Herrischried – deutlich verstärkt und immer für Punkte gegen Reinach gut – werden keine einfachen Gegner für den SCR werden. Auch diese Saison wird der SC Reinach mit einem Reisecar zum Spiel nach Herrischried reisen. Durch die Ansetzung auf den Dreikönigstag (06.01.2018) werden noch mehr Zuschauer als die bereits sonst zahlreich aufmarschierende Anhängerschaft der Deutschen zu erwarten sein.

 

Der Modus

Nach der regulären Meisterschaft mit Hin- und Rückspiel (insgesamt 14 Spiele) werden neu Playoffs gespielt. Jeweils die beiden Bestplatzierten der vier 3. Liga-Gruppen in der Zentralschweiz ziehen in die Playoffs ein. Dabei treffen die beiden Topteams der SCR-Gruppe auf die beiden Spitzenteams aus der Berner Seeland-Gruppe. Mit einem Hin- und Rückspiel wird der Sieger analog der bekannten Europacup-Formel ausgespielt. Diese beiden Sieger treffen anschliessend aufeinander und machen im selben Modus die Mannschaft aus, welche gegen den Gewinner aus der Stadtberner/Berneroberland-Gruppe um den Meistertitel der 3. Liga-Zentralschweiz spielt.

Somit muss sich der SCR mindestens auf Gruppenrang 2 liegen, will man Mitte Februar ein Teil der neuen Playoffs werden.

 

Die Ziele

Für Trainer Thomas Siegwart ist klar, dass es kein Einfaches wird, sich für die Playoffs zu qualifizieren. Aber für das ganze Team wäre es sicherlich ein Highlight, sich in diesem neugeschaffenen Modus zu beweisen. Zudem ist auch eine erneute Finalteilnahme im Cup auf der To-Do-Liste von Trainer Siegwart. „Und natürlich meinen Bruder und seinen HC Wohlen Freiamt in jedem Aufeinandertreffen schlagen“, fügt Thomas Siegwart schmunzelnd an.

Nach dem Cupspiel starten die Reinacher am Samstag, 28.11.2017 gegen den EHC Lausen auswärts in die Meisterschaft. Eine Woche später kommt es bereits zum Heimspiel-Kracher gegen den deutlich stärker einzuschätzenden EHC Herrischried. Man darf gespannt sein, wie sich das Team von Coach Thomas Siegwart zu Saisonbeginn präsentieren wird.

 

Kader SC Reinach:

Torhüter: Tobias Haudenschild, Raphael Vogel

Verteidiger: Daniel Lüscher (Captain), Daniel Eichenberger, Cristiano Di Vincenzo, Andreas Rupp, Martin Rupp, Philip Riechsteiner, Andreas Taiana

Stürmer: Thomas Fehlmann, Mike Gautschi, Attila Blatter, Roger Hauenstein, Simon Steuri, Patrick Bula, Patrick Keusch, Stephan Wyssling, Tobias Wassmer, Lukas Kugler, Daniel Zimmermann.

Staff: Thomas Siegwart (Trainer), Florian Murer (Ass.-Trainer), Marc Jakob (Betreuer)

 

Spielplan SC Reinach:

Samstag, 21.10.2017, 20:15, SC Reinach vs. EHC Post Bern (Spielort Reinach)

Samstag, 28.10.2017, 20:15, EHC Lausen vs. SC Reinach (Sissach)

Samstag, 04.11.2017, 17:15, SC Reinach vs. EHC Herrischried (Reinach)

Samstag, 11.11.2017, 20:00, Argovia Stars vs. SC Reinach (Aarau)

Sonntag, 12.11.2017, 20:00, HC Fischbach-Göslikon vs. SC Reinach (Wohlen)

Samstag, 18.11.2017, 20:15, EHC Rheinfelden vs. SC Reinach (Rheinfelden)

Samstag, 25.11.2017, 20:30, SC Reinach vs. EHC Binningen (Reinach)

Samstag, 09.12.2017, 20:00, HC Wohlen Freiamt vs. SC Reinach (Wohlen)

Samstag, 16.12.2017, 17:15, SC Reinach vs. EHC Lausen (Reinach)

Samstag, 23.12.2017, 20:30, SC Reinach vs. HC Wohlen Freiamt (Reinach)

Samstag, 06.01.2018, 18:30, EHC Herrischried vs. SC Reinach (Herrischried)

Sonntag, 14.01.2018, 17:30, SC Reinach vs. HC Fischbach-Göslikon (Reinach)

Sonntag, 21.01.2018, 17:15, SC Reinach vs. EHC Rheinfelden (Rheinfelden)

Sonntag, 28.01.2018, 18:00, EHC Binningen vs. SC Reinach (Basel)

Samstag, 03.02.2018, 17:15, SC Reinach vs. Argovia Stars (Reinach)

 

Weitere Cupspiele werden jeweils kurzfristig angesetzt. Alle Infos dazu unter www.screinach.ch.