Drittes Spiel – dritte Niederlage

Drittes Spiel – dritte Niederlage

Auch im dritten Meisterschaftsspiel setzte es für den SC Reinach eine Niederlage ab. Erstmals war der Gegner jedoch spielerisch überlegen und der Sieg der 2. Mannschaft der Argovia Stars war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Für Reinach geht es mit zwei wichtigen Spielen in eine englische Woche.

sste. Gespielt waren 4:02 und die Argovia Stars II führten gegen den SCR bereits mit 3:0. Ein absoluter Fehlstart der Reinacher wurde vom Tabellenführer knallhart ausgenutzt. Obwohl auch die Wynentaler einige Chance erspielten, scheiterten sie im ersten Drittel am gegnerischen Torhüter oder zweimal am Pfosten. Einzig Patrick Bula konnte mit einem Solo in der 9. Minute zählbar für den SCR einnetzen. Mit einem deutlichen 4:1 ging es in die erste Drittelspause

 

Keine Reaktion seitens SCR

Coach Thomas Siegwart suchte in der Kabine die passenden Worte und schickte seine Mannen mit positiven Impulsen ins zweite Drittel. Dieses blieb beinahe bis zur 30. Minute torlos bis Kugler mit einer Einzelaktion für das zweite Reinacher Tor besorgt war. Auf der Gegenseite weckte dies wieder die heimischen Argovia Stars und diese erhöhten mit zwei weiteren Treffern das Skor auf 6:2. Insgesamt ging dieses Resultat absolut in Ordnung und entsprach der Chancenverteilung. Das Schlussdrittel ging mit 1:1 unentschieden aus – nach dem Treffer von Merkli für die Argovia Stars stellte Steuri nach herrlicher Vorbereitung von Bula das Schlussresultat auf 7:3. Somit kassierte der SCR die dritte Niederlage in Folge und steht in der Tabelle auf dem ungewohnten 6. Platz.

 

Englische Woche mit wichtigen Spielen

Das auf den Sonntag angesetzte Spiel gegen den HC Fischbach-Göslikon wurde im späteren Nachmittag abgesagt. Die argen Wetterverhältnisse haben dem Eis in Wohlen stark zugesetzt und verunmöglichten ein reguläres Spiel. Somit gab es einen zusätzlichen Ruhetag für die SCR-Spieler, welche kommende Woche gleich zwei Mal gefordert sind. Am Mittwoch spielt man in der 2. Cup-Runde auswärts in Kandersteg (!!!) gegen den EHC Längenbühl. Das Topteam aus der Berner Oberländer-Gruppe wird eine Knacknuss für das zurzeit angeschlagene Selbstvertrauen des SCR. Am nächsten Samstag ist man auswärts in Rheinfelden zu Gast, wobei drei Punkte mehr als nur Pflicht sind.

 

Argovia Stars II – SC Reinach 7:3 (4:1, 2:1, 1:1)

KEB Aarau, 60 Zuschauer, SR Minder, Egli

Tore: 1. Merkli 1:0, 4. M. Piaget (Unterluggauer) 2:0, 5. Blindenbacher 3:0, 9. Bula (Steuri) 3:1, 12. Blindenbacher (Humbel, Rechsteiner) 4:1, 29. Kugler 4:2, 31. Blindenbacher (Leuenberger, Humbel) 5:2, 33. Leuenberger (M. Piaget / Ausschluss Bula) 6:2, 52. Merkli (Bon, Rechsteiner / Ausschluss Bula) 7:2, 59. Steuri (Bula) 7:3.

 

Argovia Stars II: Kiser, Ruch, Bugmann, Unterluggauer, Humbel, Leuenberger, Baumgartner, Isepponi, Merkli, C. Piaget, Hofmann, Bon, Rechsteiner, Blindenbacher, M. Piaget, Hiscock, Frei.

SC Reinach: Haudenschild, Di Vincenzo, M. Rupp, A. Rupp, Eichenberger, Lüscher, Taiana, Blatter, Fehlmann, Gautschi, Wassmer, Wyssling, Hauenstein, Steuri, Bula, Kugler, Keusch

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Argovia Stars, 6mal 2 Minuten gegen Reinach.

Bemerkungen: Reinach ohne Zimmermann, Riechsteiner und Vogel (abwesend).

 

Tabelle: 1. Argovia Stars II 5/15, 2. EHC Herrischried 4/11, 3. EHC Lausen 4/9, 4. HC Wohlen Freiamt 2/3, 5. HC Fischbach-Göslikon 3/2, 6. SC Reinach 3/1 (-6), 7. EHC Rheinfelden II 3/1 (-13), 8. EHC Binningen 4/0.